Sommerbiathlon Deutsche Meisterschaften (LG)

Aufrufe: 12

Am vergangenen Wochenende haben die Deutschen Meisterschaften im Sommerbiathlon (Luftgewehr) stattgefunden.

Das USK war dort mit u.a. zwei Titeln “Deutscher Meister” wieder sehr erfolgreich. Unsere Schützenschwester Nathalie Gerdau hat den nachfolgenden Artikel dazu verfasst:

Am Wochenende sind 13 Sportlerinnen und Sportler vom USK Gifhorn zur Deutschen Meisterschaft im Luftgewehr nach Schmallenberg-Jagdhaus (650 m Höhe) gefahren. An drei Wettkampftagen waren Staffel-, Sprint- und Massenstartrennen zu absolvieren. Greta Findeis vom USK-Gifhorn hatte dabei Ihre erste Deutsche Meisterschaftsteilnahme.

Den Auftakt machten die Staffelwettkämpfe (3 x 2,4 km ) am Freitag. Es waren je 3 x 800m (nur Schüler 4,5 km = 3 x 500m) Laufstrecke mit jeweils 2 Schießeinlagen (L-S, nur Schüler L-L) zu meistern. Die Laufstrecke bestand zur Hälfte aus gemähter Graswiese und Asphalt und ging ausschließlich bergab und bergauf. Die einzige flache Fläche war der Schießstand. Selbst die Strafrunde lag auf einer leichten Schräge.
Ein Sonne-Regen-Wolken-Mischung kam erschwerend hinzu. Durch den Regen (insbesondere der kontinuierliche Regen am 2. Wettkampftag) wurde die Strecke im Verlauf der Wettkampftage immer rutschiger, aber der Veranstalter reagierte hervorragend verstärkt mit Streckenabsicherungen.
Die Niedersachsen Staffel der Herrenklasse 3/4 mit Frank Weissgerber (SV Allerbüttel), Hans Röper (SSV Wardböhmen) und Schlußläufer Christian Strohal (USK Gifhorn) konnte sich am Freitag die Silbermedaille sichern. Die Staffel in der Herrenklasse 1/2 mit Georg Paulmann, Hendrik Berner und Steffen Hannich (alle USK Gifhorn) verpasste mit 11 Sek. Rückstand knapp das Podest und landete auf den 4. Platz.

Am Tag 2 hatten vormittags die Schüler/Jugend und Junioren die Sprintrennen, am Nachmittag Damen und Herren die Massenstartrennen. Das Wetter machte es besonders an diesem Tag nicht einfach, da es bei 16°C überwiegend regnete. Dadurch wurde die Strecke stellenweise extrem schmierig glatt, was auch (trotz o. g. zusätzlicher Sicherungsmaßnahmen des Veranstalters) zu einigen Stürzen führte. An dem Tag konnten aber 2 Goldmedaillen vom USK-Gifhorn im Massenstart gewonnen werden. Die Erste errang Christoph Götze in der Herrenklasse 4, die Zweite Steffen Hannich in der Herrenklasse 1.

Der 3. Tag begann dann mit dem Sprint für Damen und Herren und nachmittags dann die Massenstartrennen von Schüler/Jugend und Junioren. Das Wetter zeigte sich am Abschlusstag wolkig/sonnig besser, wobei die Streckenverhältnisse aber weiterhin sehr anspruchsvoll waren. Auch an diesem Tag waren Steffen Hannich und Christoph Götze erfolgreich: Beide konnten auch im Sprint Ihren Vortagessieg wiederholen.

Die USK-Gifhorn Ergebnisse im Einzelnen:

Staffel Schüler (Insgesamt 4,5km) mit:

5. Platz: Alena Frieling (SV Eversen) in 10:12,7 min., (L-L) 0-2, Greta Findeis (USK-Gifhorn) 10:57,8 min., 2-0, Colin Hartmann (SGi Golmbach) 8:36,3 min, 0-0 = Gesamtzeit 29:46,8 min (Rückstand – 5:42,3 min.)

Staffel Jugend (Insgesamt 7,2km):

6. Platz: Maeva Kostrewa (USK-Gifhorn) in 16:22,3 min., (L-S) 1-1, Marcela Strack (SV Allerbüttel) 15:02,2, 0-1, Jannis Owsianski (SGi Golmbach) 12:00,4 min, 0-0 = Gesamtzeit 43:24,9 min (Rückstand – 7:26,6 min.)

Staffel Junioren:

5. Platz: Raphael Kostrewa (USK-Gifhorn) in 11:44,8 min, 0-0, Mathilda Nolte in 14:28,3 min, 0-0, Ole Tetzlaff (beide PSH Hannover) 11:04,3, 0-1 = Gesamtzeit 37:17,4 min (Rückstand – 5:32,0 min.)

Staffel Herren 1/2:

4. Platz: Georg Paulmann in 11:24,2, 1-1, Hendrik Berner in 11:13,3, 0-1 und Steffen Hannich (alle USK-Gifhorn) in 10:27,9, 0-1 = Gesamtzeit 33:05,4 (Rückstand – 0:47,6 min.)

8. Platz: Björn Frieling (SV Eversen) in 13:12,8 min, 2-0, Cedric Kostrewa (USK-Gifhorn) in 13:22,4, 1-2, Dennis Gerdau (USK-Gifhorn) in 11:35,6, 0-0 = Gesamtzeit 38:10,8 min (Rückstand – 5:53,0 min.)

10. Platz Hans-Heinrich Krüger (SV Eversen) in 12:24,6, 0-0, Peter Kostrewa (USK-Gifhorn) in 13:47,8, 0-0, Jörg Glowienke (SV Rehburg-Stadt) in 14:12,1, 0-1 = Gesamtzeit 40:24,5 min (Rückstand -8:06,7 min.)

Staffel Damen 1/2:

7. Platz: Nina Strack (SV Allerbüttel) in 15:45,6 min., 0-1, Wiebke Johannsen (PSH Hannover) in 17:05,8, 0-0, Svenja List (USK-Gifhorn) in 15:20,3, 0-1 = Gesamtzeit 48:11,7 min (Rückstand -9:49,9 min.)

Staffel Herren III/IV:

2. Platz: Frank Weissgerber (SV-Allerbüttel) in 14:30,5 min., 1-1, Hans Röper (SSV Wardböhmen) in 15:44,4, 0-3 und Christian Strohal (USK-Gifhorn) in 14:51,3, 0-1 = Gesamtzeit 45:06,2 (Rückstand -2:24,5 min.)

Sprint (Schießeinlagen L-S) Schüler weiblich (2,4km):

22. Platz: Greta Findeis in 16:21,9 min. (Rückstand -4:04,9), 1-3

Sprint (Schießeinlagen L-S) Jugend weiblich (3km):

15. Platz: Maeva Kostrewa in 19:04,1 min. (-4:27,2), 1-4

Sprint (Schießeinlagen L-S) Junioren (4km):

21. Platz: Raphael Kostrewa in 21:27,1 min. (-5:03,6), 2-2

Sprint (Schießeinlagen L-S) Herren 1 (4km):

1. Platz: Steffen Hannich in 15:14,6 min, 0-0
11. Platz: Georg Paulmann in 17:08,0 min. (-1:53,4), 0-3
15. Platz: Dennis Gerdau in 18:30,3 min. (-3:15,7), 0-3
20. Platz: Cedric Kostrewa in 20:09,6 min. (-4:55.0), 2-1

Sprint (Schießeinlagen L-S) Damen 1 (3km):

9. Platz: Svenja List in 17:37,1 min. (-4:53,8), 1-4
10. Platz: Nathalie Gerdau in 19:49,1 min. (-7:05,8), 1-1

Sprint (Schießeinlagen L-S) Herren 3 (4km):

7. Platz: Christian Strohal in 22:13,7 min. (-2:57,9), 2-1
8. Platz: Peter Kostrewa in 22:39,2 min. (-3:23,4), 1-1

Sprint (Schießeinlagen L-S) Herren 4 (3 km):

1. Platz: Christoph Götze in 16:54,0 min., 0-2

Massenstart Jugend weiblich (4km):

14. Platz: Maeva Kostrewa in 24:22,7 min. (-4:18,5), 0-2-1 (L-L-S)

Massenstart Junioren (6km):

21. Platz: Raphael Kostrewa in 34:06,3 min. (-9:08,4), 3-3-1-1 (L-L-S-S)

Massenstart Herren 1 (6km):

1. Platz: Steffen Hannich in 25:31,7 min., 0-1-1-0
7. Platz: Georg Paulmann in 27:28,5 min. (-1:56,8), 0-2-2-2
14. Platz: Hendrik Berner in 29:11,2 min. (-3:39,5), 0-0-1-1
15. Platz: Dennis Gerdau in 29:39,9 min. (-4:07,7), 0-1-2-1
19. Platz: Cedric Kostrewa in 31:43,9 min. (-6:12,2), 1-2-0-1

Massenstart Damen 1 (5km):

7. Platz: Svenja List in 30:04,2 min. (-6:26,0), 1-0-2-3
8. Platz: Nathalie Gerdau in 38:07,7 min. (-14:29,5), 1-2-2-2

Massenstart Herren 3 (6km):

7. Platz: Peter Kostrewa in 35:52,1 min. (-4:31,1), 0-0-2-1
8. Platz: Christian Strohal in 36:38,5 min. (-5:17,5), 4-1-3-0

Massenstart Herren 4 (5km):

1. Platz: Christoph Götze in 29:56,6 min., 0-0-1-2

Mit vier Goldmedaillen und einer Silbermedaille schließen wir damit eine erfolgreiche Deutsche Meisterschaft und auch die Sommerbiathlon Saison 2022 ab. Wir freuen uns auf die kommende Saison 2023.

Nathalie Gerdau
USK Gifhorn, Pressearbeit, Sparte Sommerbiathlon