Unterbrechung Schießbetrieb

Aufrufe: 179

Die aktuelle Lage macht es unmöglich, die Schießgruppenversammlung im Januar durchzuführen, die Veranstaltung wird deswegen abgesagt. Die Kassenprüfung der Schießgruppenleitung wird zusammen mit der Kassenprüfung zur Jahreshauptversammlung durchgeführt werden.


Aufgrund der aktuellen Verordnungslage bleibt der Schießbetrieb bis Jahresende unterbrochen. Der Meldeschluss für die Vereinsmeisterschaften wurde vom KSV auf Ende nächsten Februar verlängert. Über den Umgang mit den USK-internen Wettbewerben kann erst entschieden werden, wenn das Datum und die Umstände der Wiederaufnahme des Schießbetriebs feststehen.


Für den Landkreis Gifhorn liegt der 7-Tage-Inzidenzwert aktuell über dem Grenzwert von 50 Infektionen / 100 000 Einwohner. Für den Monat November wurden gestern von Bund und Ländern generell verschärfte Einschränkungen beschlossen.

Nach Rücksprache mit den relevanten Behörden und Verbänden wird der Schießbetrieb ab sofort und über den Monat November hinweg eingestellt.

Dies hat natürlich Auswirkungen auf die laufenden Wettbewerbe, über das weitere Vorgehen wird an dieser Stelle in den nächsten Tagen informiert werden.

Unsere Vereinsgaststätte “Zum Schützen-Wiese” wird wieder in den Krisenmodus mit Ausser-Haus-Verkauf wechseln. Es ergeht daher die dringende Bitte an alle unsere Mitglieder, Sven und sein Team durch die Bestellung von Essen weiterhin zu unterstützen! Dies gilt auch für Gifhorns Handel und Gewerbe insgesamt!

Die für den 07.11.2020 geplante Kleine Generalversammlung kann unter diesen Umständen ebenso nicht stattfinden und wird deshalb abgesagt.

Gemeinsam werden wir auch diesen Rückschlag überstehen, deshalb bittet das Kommando darum, unserem Verein weiterhin gewogen zu bleiben, es geht auch wieder aufwärts!