Jahreshauptversammlung 2022

Aufrufe: 74

Karsten Ziebart bleibt für weitere vier Jahre Major des Uniformierten Schützenkorps. Das entschieden die Mitglieder bei ihrer Generalversammlung mit großer Mehrheit. 137 Stimmberechtigte kamen dazu in die Gifhorner Stadthalle. Weitere Wahlen und Ehrungen sowie ein Ausblick von Bürgermeister Matthias Nerlich auf die kommenden Wochen und das geplante Schützenfest prägten den Verlauf des Abends.

Major Ziebart ging in seinem Bericht besonders auf die jüngsten Entwicklungen rund ums USK ein: „Die Dachsanierung des Kleinkaliber-Stands ist zu 98 Prozent abgeschlossen“, erklärte er und dankte dabei der Stadt Gifhorn für ihren Einsatz. Und: „Fürs nächste Jahr ist der Sportpistolen-Stand dran.“

Außerdem stehe eine Pachtverlängerung des Schießheim-Gastronomen Sven Wiese an: „Er hat uns bereits signalisiert, noch weitere zehn Jahre weitermachen zu wollen“, berichtete Karsten Ziebart – und die anwesenden Schützenschwestern und Schützenbrüder belohnten dies mit kräftigem Beifall.

Dem Major des Bürgerschützenkorps Carsten Gries, der gekommen war, um die Grüße und Glückwünsche des zweiten großen Gifhorner Korps an alle Geehrten und Beförderten zu überbringen, dankte Karsten Ziebart ebenfalls: „Wir sind immer auf einer Wellenlänge – so kommen wir voran.“

Auf einer Wellenlänge sei man ebenso mit der Gifhorner Stadtverwaltung, wie auch Bürgermeister Matthias Nerlich verdeutlichte: „Wir werden alles vorbereiten, damit wir in diesem Jahr ein Schützenfest feiern können“, betonte dieser. Denn: „Das Schützenfest gehört einfach zu Gifhorn!“

Neben der Wiederwahl von Major Ziebart stand auch die turnusgemäße Wahl des Zahlmeisters auf der Tagesordnung: Amtsinhaber Peter Kostrewa, zugleich dienstältestes Mitglied im USK-Kommando, erklärte seine Bereitschaft, diese verantwortungsvolle Aufgabe auch weiterhin übernehmen zu wollen. Die anwesenden Schützen gaben ihm ihr einstimmiges Votum. Zudem wurde Melanie Lange als Mitglied in den erweiterten Vorstand gewählt.

Mit den Offizierswahlen bestätigte die Versammlung die Entscheidungen, die bereits in einzelnen Zügen und Kompanien von den jeweiligen Mitgliedern getroffen wurden. So wurde Udo Jendrich, der nach dem plötzlichen Tod von Klaus Bigalke die Führung des 5. Zugs übernommen hatte, zum Leutnant gewählt. Ebenfalls Leutnant wurde Stefan Raulfs, der nun die Fahnengruppe führt. Und Detlef Eichner, der die Nachfolge von Joachim Keuch an der Spitze der 3. Kompanie antrat, wurde zum Hauptmann gewählt. Die drei entsprechenden Beförderungen sollen beim Ausmarsch zwei Wochen vorm Schützenfest erfolgen.

Besondere Ehrungen gab es für langjährige und verdiente Mitglieder: Für 50-jährige Mitgliedschaft gab es Urkunden für Helmut Schmidt (5. Zug), Karl-Hermann Kamke (7. Zug), Wolfgang Dierken (8. Zug) und Günther Kaufmann (ohne Zug). Orden in Gold für 40-jährige Mitgliedschaft erhielten Karl Geisler (3. Zug), Hartmut Walther (5. Zug) und Harry Nikolay (8. Zug). Orden in Silber für 25-jährige Mitgliedschaft gab es für Bernd Müller (7. Zug), Björn Gasa, Thomas Koch, Sebastian Raulfs und Stefan Raulfs (alle 8. Zug) sowie André van der Wall vom Spielmannszug.

Die Ehrennadel in Gold vom Deutschen Schützenbund gab es für Siegfried Richter (8. Zug). Gold für 40 Jahre erhielten Hans-Ulrich Holz (4. Zug), Peter Kostrewa, Gerhard Strehlow und Hartmut Walther (alle 5. Zug) sowie Dennis Hirsch und Erich Schröder (beide 6. Zug). Silber für 25 Jahre bekamen Franz Zembold (1. Zug), Georg Müller (5. Zug), Stefan Koch (6. Zug), Eberhard Tonagel (7. Zug), Thomas Koch (8. Zug), Stephan Jocubeit, Andreas Kühne, Thomas Langlotz und Michael Notbom (alle 9. Zug) sowie Ilona Glindemann vom Damenzug. Silber vom Niedersächsischen Sportschützenverband für 15 Jahre gab es für Georg Babic und Frank Göbel (beide 1. Zug), Torsten Schütz und Frank Remus (beide 6. Zug), Jonas Brandt, Lothar Elze, Marcus Schiedewitz und Ralf Schmidt (alle 8. Zug), Frank Pachal (9. Zug) und Amanda Paulmann (Sommerbiathlon-Sparte) sowie Olga Felsing und Marina Gens von der Trachtentanzgruppe.

Ehrennadeln vom Kreisschützenverband Gifhorn gab es in Silber für Thorsten Scholz-Falsch (1. Zug), Karsten Lamprecht (5. Zug), Ohlaf Patzer (6. Zug) sowie Heinz Posorski und Holger Richter (beide 8. Zug). Die Ehrennadel in Bronze erhielten Sven Herbold vom 7. Zug und Jan-Dirk Waldecker vom Jugendzug.

Die Verdienstnadel in Silber vom Sportschützenverband ging an Hans-Joachim Böttner und Fred Hofmeister-Grigoli (beide 8. Zug). Eine Verdienstnadel in Bronze erhielten Matthias Nerlich (1. Zug) und Joachim Keuch (7. Zug).

Eine besondere Überraschung für Major Ziebart und sein gesamtes Kommando hatten diesmal die Zugführer im Gepäck: Sie legten alle zusammen und spendierten jedem Kommandomitglied einen großzügig befüllten Präsentkorb, nachdem sie selbst bei der vergangenen Versammlung im Herbst mit Geschenken bedacht worden waren.

Bastian Till Nowak, USK-Pressewart

Major Karsten Ziebart (vorne 3. von links) zeichnete langjährige und verdienter Mitglieder des Uniformierten Schützenkorps aus. Bildquelle: Klaus-Dieter Oppermann

Der Rahmen der JHV wurde auch genutzt, um die noch fehlenden Proklamationen der Wettbewerbe Zugmeisterschaft und Zugpokal durchzuführen, anbei die Ergebnisse in der Übersicht.

jhv_2022_bericht_schiessoffizer

Major Karsten Ziebart gratuliert den Siegern der Wettbewerbe Zugmeisterschaft und Zugpokal zu Ihren Erfolgen.
Bildquelle: Gerd Strehlow
Holger Richter vom 8. Zug erhielt die Auszeichnung zum Besten Schützen Zugpokal
Bildquelle: Gerd Strehlow


Wir wollen unsere diesjährige Jahreshauptversammlung am Freitag, 11.03.2022 nachholen. Anbei die Einladung, wie in verschiedenen Medien schon veröffentlicht.

Die genauen Bedingungen hinsichtlich Pandemie-Vorschriften werden über die Zug- und Abteilungsführungen noch bekannt gegeben. Zur besseren Planung bitten wir die Zug- und Abteilungsführungen, dem Kommando eine Woche vor dem Termin einen Überblick über die voraussichtliche Antrittsstärke ihrer Truppen zu geben.

20220000077662001

Kreisdelegiertentagung 2020

Aufrufe: 347

Aufgrund der aktuellen Ereignisse wird die für den 14.03.2020 in Isenbüttel geplante Kreisdelegiertentagung des Kreisschützenverbands Gifhorn kurzfristig vom Kreisvorstand abgesagt. Ein Ersatztermin wird sobald absehbar bekanntgegeben.

KSV Gifhorn

Diese Nachricht wurde auch per Rundbrief verteilt. Bitte informiert auch Eure Schützenbrüder und Schützenschwestern, von denen Ihr wisst, dass sie nicht beim Ergebnisdienst angemeldet sind, über diese Entscheidung.


Auf der Jahreshauptversammlung des USK Gifhorn am 07.02.2020 wurde gemäß Tagesordnung die Wahl der Delegierten und Ersatzdelegierten für die Delegiertentagung des Kreisschützenverbands Gifhorn durchgeführt. Die nächste Delegiertentagung wird am Samstag, 14.03.2020 um 18:00 Uhr im Saal der Firma Roth in Isenbüttel stattfinden.

Folgende Schützenschwestern und Schützenbrüder wurden mit breiter Mehrheit für vier Jahre gewählt:

Delegierte

  1. Karsten Ziebart
  2. Mario Bialetzky
  3. Peter Kostrewa
  4. Sebastian Raulfs
  5. Frank Göbel
  6. Frank Schlüsche
  7. Joachim Keuch
  8. Karin Babic
  9. Sandra Gessel
  10. Melanie Lange
  11. Jürgen Kranz
  12. Tobias Schlüsche
  13. Dennis Gerdau
  14. Bastian-Till Nowak
  15. Detlev Herbold
  16. Hartmut Walther
  17. Erika Janas-Dralle
  18. Angela Merz
  19. Michael Reh
  20. Martin Merz
  21. Fritz Henke
  22. Fred Hofmeister-Grigoli
  23. Udo Möhring
  24. Heinz Posorski
  25. Klaus-Dieter Reichert
  26. Thorsten Scholz-Fasch
  27. Silke Mohrmann
  28. Dorothee Brandt
  29. Thomas Henke
  30. Jörg Schulze
  31. Andre Klebe

Ersatzdelegierte

  1. Klaus Bigalke
  2. Andreas Böhm
  3. Herrmann Heumann
  4. Karsten Krause
  5. Dirk Waldecker
  6. Andre van der Wall
  7. Svitlana Meister
  8. Renate Oppermann
  9. Christian Henning
  10. Jürgen Debuschinski
  11. Ohlaf Patzer
  12. Udo Jendrich
  13. Maik Düfer
  14. Holger Richter
  15. Sebastian Notbom
  16. Rene Kassel

Zum Ablauf:

Die o.g. (Ersatz-)Delegierten werden dem Kreisschützenverband Gifhorn gemeldet. Während der Tagung werden vereinsspezifische Listen ausliegen, auf denen die Anwesenheit der jeweils namentlich genannten Person per Unterschrift bestätigt werden muss. Aus diesen Listen wird dann die Gesamtzahl der Stimmberechtigten in der Versammlung ermittelt.

Das Kommando braucht bis zum 27.02.2020 sowohl von den Delegierten als auch von den Ersatzdelegierten eine Rückmeldung, wie sie für die nächste anstehende Tagung zeitlich zur Verfügung stehen, um eine möglichst vielköpfige Abordnung zusammenstellen zu können.

Zu Änderungen während des Vierjahres-Zeitraums:

Möchte ein (Ersatz-)Delegierter während des Vierjahres-Zeitraums aus gesundheitlichen oder persönlichen Gründen von seinem Mandat zurücktreten, hat er/sie dies dem Vereinsvorstand in schriftlicher Form mitzuteilen. Die Listen werden daraufhin entsprechend nachgerückt.

Nachwahlen zur Liste werden auf satzungsgemäßen Antrag zur dann nächsten Jahreshauptversammlung durchgeführt.


Am Samstag, 14.03.2020 18:00 wird im Saal der Firma Roth in Isenbüttel die jährliche Kreisdelegiertentagung des Kreisschützenverbands Gifhorn stattfinden.

Jeder Mitgliedsverein des KSV hat nach seiner Anzahl Mitglieder das Recht, eine bestimmte Anzahl Delegierte zu stellen (1 Delegierte/r je angefange 25 Mitglieder). Bei der Mitgliederzahl unseres Vereins sind dies 31 Personen.

Diese Delegierte haben dann die Aufgabe, während dieser Versammlung den KSV-Vorstand neu/wieder zu wählen, den KSV-Vorstand zu entlasten, über Anträge abzustimmen usw.

Nach dem Urteil des OLG Celle vom August 2019 (Aktenzeichen VR 130018) haben die Entscheidungen dieser Delegierter nur Gültigkeit, wenn die Delegierten selbst innerhalb des KSV-Mitgliedsvereins in einem Wahlverfahren festgestellt wurden.

Auf der nächsten USK-JHV am Freitag, 07.02.2020 19:00 Uhr wird es deshalb einen neuen Tagesordnungspunkt “Wahl der KSV-Delegierten” geben.

Um den dem USK zur Verfügung stehenden Block von 31 Delegierten auch bei terminlicher Verhinderung einzelner Personen ausschöpfen zu können, schlägt das Kommando vor, diese Zahl an Delegierten und eine ähnliche Zahl Ersatzdelegierter für einen Zeitraum von vier Jahren zu wählen.

Vorschlag von Seiten des Kommandos für die zur Wahl stehenden Personen sind die Mitglieder des Hauptkommandos und der Schiessgruppenleitung sowie weitere Funktionsträger aus den Zügen.

Weitere Vorschläge aus den Reihen der Mitglieder sind sowohl erwünscht wie erforderlich.

Nicht zur Wahl stellen können sich die Schützenschwestern und Schützenbrüder aus dem USK, die schon eine Funktion im Vorstand des KSV Gifhorn ausüben.

Wer also schon in den vergangenen Jahren stets auf der KSV-Tagung vertreten war und dies nun auch in “offizieller Mission” weiter tun möchte, möge sich bitte beim Kommando oder bei der Schiessgruppenleitung melden.

Jahreshauptversammlung 2020

Aufrufe: 232

Nachfolgend ein kurzer Bericht mit den wichtigsten Punkte aus der Jahreshauptversammlung 2020. Bildquelle ist jeweils unsere Chronistin Erika Janas-Dralle:


Die Sieger und Platzierten der Kinder- und Jugendolympiade Herbst 2019 wurden geehrt:


Als nächster Tagesordnungspunkt wurden eine Reihe von Ehrungen durchgeführt, anbei die Übersicht und einige Bilder:

20200207-ÜbersichtEhrungen-JHV2020

Alle Geehrten des Abends

Zudem wurde dem auf der Schießgruppenversammlung gewählten Schützen des Jahres 2020, Klaus Bigalke, die Ehrentafel überreicht. Nachfolgende eine kurze Wiedergabe der Laudatio und ein Bild:

Einen Tagesordnungspunkt der Schießgruppenversammlung müssen wir noch abschliessen, nämlich die Proklamation zum Schützen des Jahres:
Auf der Versammlung am 09.02. hatte die Schießgruppenleitung unseren Schützenbruder Klaus Bigalke als Kandidaten zur Wahl zum Schützen des Jahres 2020 vorgeschlagen. Begründet wurde dies mit dem überdurchschnittlichen Engagement und der Bereitschaft, neue Aufgaben anzunehmen und dann bestmöglich auszufüllen.
So war Klaus über Jahre in der Fahnengruppe aktiv. Er hat die Fortbildung zum Schießsportleiter absolviert, um dann Mitglied der Schießgruppenleitung zu werden und sich dort einzubringen und als es an der Zeit war, Verantwortung in seinem Zug zu übernehmen, hat er auch diese Aufgabe nicht gescheut und führt heute seinen Zug in vorbildlicher Weise.
Zudem ist er für Arbeitseinsätze außer der Reihe wie z.B, beim GifhornCup stets ansprechbar.
Klaus wurde dann auch einstimmig gewählt, da er damals aufgrund einer Erkrankung kurzfristig ausgefallen war, möchte wir ihm die Ehrentafel in diesem Rahmen überreichen.
Ich darf Klaus nach vorne bitten und wünsche ihm ein schönes Jahr mit diesem Ehrentitel.


Weitere Tagesordnungspunkte werden in Kürze ergänzt.


Einladung zur Jahreshauptversammlung am 07.02.2020 um 19.00 Uhr in der StadthalleGifhorn

  1. Eröffnung und Begrüßung
  2. Bekanntgabe der Tagesordnung
  3. Genehmigung des Protokolls vom 01.02.2019
  4. Ehrungen
  5. Berichte
    1. Jahresbericht des Adjutanten
    2. Bericht des Schießoffiziers
    3. Bericht des Schriftführers
    4. Kassenbericht des Zahlmeisters
      1. Bericht der Kassenprüfer
      2. Wahl der Kassenprüfer für 2021
    5. Bericht des Vorsitzenden/Majors
  6. Entlastung des Vorstandes
  7. Wahlen
    1. Vorstandsergänzungswahlen
    2. Offizierswahlen
    3. Wahl der Mitglieder Ehrenrat
    4. Wahl Abgeordnete Kreisdelegiertenversammlung
  8. Anträge
  9. Verschiedenes

Anträge sind bitte schriftlich bis zum 30. Januar 2020 an den Vorsitzenden einzureichen. Die Schützenschwestern und Schützenbrüder werden gebeten, zahlreich an der Versammlung teilzunehmen.

gez. Karsten Ziebart (Major und 1. Vorsitzender)